Über den APA

Die Kräfteverhältnisse auf der Welt sind in Bewegung geraten und Asien-Pazifik wird in dieser neuen Weltordnung eine führende Rolle einnehmen, geopolitisch und geoökonomisch. Der APA will und wird diesen Wandel gemeinsam mit seinen Partnern in dieser Region gestalten und setzt sich für das Zusammenwachsen der Volkswirtschaften Asiens und Europas ein. Wir wollen Marktzugänge verbessern sowie Handel und Investitionen ausbauen – auch für asiatische Unternehmen in Europa. Der APA fungiert hier als Brückenbauer zwischen der deutschen Asienwirtschaft und der Politik in Deutschland und in den asiatischen Partnerländern.

Als Gemeinschaftsinitiative der Trägerverbände BDI, DIHK, OAV, BGA und Bankenverband bündelt der APA wirtschaftliche und wirtschaftspolitische Anliegen der deutschen Wirtschaft mit Interessen in der Region. Der APA setzt Akzente bei wichtigen wirtschaftlichen Zukunftsthemen der Zusammenarbeit mit der Region Asien-Pazifik und begleitet hochrangige wirtschaftspolitische Gespräche bei Besuchen asiatischer Regierungsvertreter in Deutschland und bei Auslandsreisen der Bundesregierung. Eine der zentralen Veranstaltungen ist die gemeinsam mit den AHKs und dem BMWi regelmäßig an einem Standort in der Region organisierte Asien-Pazifik-Konferenz der Deutschen Wirtschaft.

Vorsitzender des APA ist seit Februar 2019 Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG. Der Vorsitzende wird von einem APA-Board beraten und unterstützt.

BDI DIHK OAV BGA bankenverband